Betriebsveranstaltungen: Lohnsteuerpflicht vermeiden
12. September 2006

Bei der Berechnung der Freigrenze von 110 € werden teilnehmende Familienangehörige und Zuzahlungen von Arbeitnehmern nicht berücksichtigt.

Für Betriebsveranstaltungen, die sich hinsichtlich der Frequenz und Ausgestaltung im üblichen Rahmen halten, darf der Arbeitgeber 110 € pro Arbeitnehmer und Jahr ausgeben, ohne dass Lohnsteuer hierauf erhoben wird. Andernfalls werden die gesamten Kosten der Veranstaltung steuerpflichtig, da es sich lediglich um eine Freigrenze handelt. Als üblich werden Betriebsveranstaltungen an zwei Tagen eines Jahres angesehen sogar zweitägige Betriebsveranstaltungen mit Übernachtung werden anerkannt (R 19.5 Zuwendungen bei Betriebsveranstaltungen LStR 2011). Die zeitliche Dauer an den betreffenden Tagen ist dabei nicht beschränkt.

 

Nehmen an der betrieblichen Veranstaltung auch Familienangehörige der Arbeitnehmer teil, so werden die Gesamtkosten der Veranstaltung nicht auf die Zahl der Arbeitnehmer sondern auf die Gesamtzahl der teilnehmenden Personen verteilt. In Rechnung gestellte Speisepauschalen für Personen, die wider Erwarten nicht teilgenommen haben, sind dabei nicht in den Gesamtaufwand einzubeziehen, der auf die teilnehmenden Arbeitnehmer und deren Angehörige zugerechnet wird (BFH, Urteil vom 16.05.2013, VI R 7/11)

 

Um bei externen Veranstaltungen, deren Kosten (auf den Mitarbeiter heruntergerechnet) den zulässigen Höchstwert überschreiten, die Lohnsteuerpflicht zu vermeiden, kann mit den Arbeitnehmern eine Selbstbeteiligung in Höhe des überschießenden Betrages vereinbart werden. Für den – im Wesentlichen gleich gelagerten – Fall eines bloßen Zuschusses des Arbeitgebers unterhalb der Freigrenze zu einer ausschließlich von Mitarbeitern getragenen Veranstaltung hat der BFH im Urteil vom 16.11.2005 (VI R 157/98) die Lohnsteuerfreiheit bereits anerkannt. Es ist dabei zulässig, dass der Arbeitgeber einen Barzuschuss in eine – von einem oder mehreren Arbeitnehmern verwalteten – Gemeinschaftskasse leistet.

 

 

aktualisiert 23.10.2013

Arbeitnehmer/-geber

RA und Fachanwalt für Steuerrecht Peter Eller, München, eller(at)msa.de
www.msa.de

Nach oben

© nemadesign GbR Stuttgart 2015