Arbeitnehmerpauschbetrag für Steuerbefreiung geringfügig Beschäftigter nutzen
01. März 2004

Nach § 3 Nr. 29 EstG sind unter den dort genannten Voraussetzungen geringfügig Beschäftigte mit einem Jahreseinkommen von insgesamt Euro 3 680,- von der Einkommensteuer befreit. Weil die Summe der anderweitigen Einkünfte nicht positiv sein darf, kann der geringfügig Beschäftigte daneben noch auf Lohnsteuerkarte bis zu einer Jahresvergütung von Euro 1 044,- hinzu verdienen. Grund ist, dass die Einkünfte die Einnahmen abzüglich der Werbungskosten sind. In jedem Fall kann der Werbungskosten-Pauschbetrag von Euro 1 044,- angesetzt werden, so dass bis zu diesem Betrag zwar Einnahmen aber keine Einkünfte anfallen.

Arbeitnehmer/-geber

RA und Fachanwalt für Steuerrecht Peter Eller, München, eller(at)msa.de
www.msa.de

Nach oben

© nemadesign GbR Stuttgart 2015